18. EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz

20. - 21. November 2017

Zum 18. Mal werden die EIPOS-Sachverständigentagen Brandschutz am 20. und 21. November 2017 im Congress Center Dresden durchgeführt.

Mit rund 650 Teilnehmern hat sich die zweitägige Tagung mit begleitender Fachausstellung zu einem der wichtigsten Branchentreffs etabliert und fördert gezielt den fachübergreifenden Dialog im Brandschutz.

Im Fokus der Fachtagung stehen aktuelle Problemstellungen der Planungspraxis und die Herausforderungen bei der korrekten Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen. Architekten und Ingenieure, Fachplaner und Sachverständige, Betreiber, Materialprüfer sowie Mitarbeiter von Baubehörden und aus der Industrie kommen miteinander ins Gespräch, diskutieren Lösungsansätze und informieren sich über neue Produkte und Dienstleistungen. Programm zum Download

Die Schirmherrschaft für diese Traditionsveranstaltung hat wiederholt der sächsische Innenminister Markus Ulbig übernommen.

 

Die EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz sind eine wichtige Informations- und Dialogplattform auf Entscheider- und Expertenebene. „Brandschutz braucht den persönlichen Austausch, ein funktionierendes Netzwerk und insbesondere auch Denkanstöße, die zu individuellen Brandschutzlösungen mit Augenmaß führen.

 

Deshalb sind für viele EIPOS-Absolventen die Sachverständigentage Brandschutz ein fester Termin.“, so Cynthia Tschentscher, Leiterin der Produktgruppe EIPOS-Brandschutz.

Auch die traditionelle Abendveranstaltung am Ende des ersten Veranstaltungstages ist wieder geplant.

Wir freuen uns auf Sie!

Schirmherrschaft

Markus Ulbig,
Sächsischer Staatsminister des Innern

Moderation

Dipl.-Ing. (FH) Josef Mayr
Sachverständiger, Autor und Fachreferent für Brandschutz, Wolfratshausen

Montag, 20.11.2017

9.00 Uhr: Eröffnung / Grußwort

Ministerialdirigent Ulrich Menke

9.30 Uhr: Befreiung? Erleichterung? Abweichung? - Ordnung in Begriffe und Verfahren gebracht

Ltd. Ministerialrat Jens Meißner
Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, Erfurt

  • Abweichung oder Erleichterung
  • Standardbauten, Sonderbauten,  geregelt, ungeregelt
  • Gesondert beantragen oder nicht
  • Länderspezifische Besonderheiten…

10.15 Uhr: Brandschutz im Technical Due Diligence

Dipl.-Ing. Thomas Kölbl
Sachverständiger Brandschutz, Neumarkt

  • Technical Due Diligence - wer, für wen, was, wieso
  • Inhalte von Gutachten und konzeptionelle Vorgehensweise
  • Bewertung von typischen Brandschutz-Sachverhalten an ausgewählten Beispielen
  • Mögliche Kostenfallen und Abschätzung des Investitionsbedarfs

11.00 Uhr: Kaffeepause in der Fachausstellung

11.45 Uhr: Reaktive Brandschutzsysteme für Stahlbauteile

Dr.-Ing. Dustin Häßler
BAM, Fachbereich Brandingenieurwesen, Berlin

  • Brandschutzsysteme – Funktionsweise, Anwendung
  • bauaufsichtliche Zulassung – mit Einschränkungen? – Beispiel Stahlzugglieder
  • Dauerhaftigkeit – was ist nach 10 Jahren? Gewährleistung?
  • Umgang mit Altbeschichtungen im Bestand

12.30 Uhr: Mittagspause in der Fachausstellung

14.15 Uhr: Brandschutz im Dachgeschossausbau

Dipl.-Ing. Architekt Thomas Dehmel,
Sachverständiger für Brandschutz, Berlin

  • Bestandschutz? Änderung der Gebäudeklasse? Baugenehmigung?
  • planerische Umsetzung z.B. Treppenraumkopf, Schottungen in Holzbalkendecken
  • System der Rettungswege
  • Koordinierung Tragwerksplanung und TGA

15.00 Uhr: Sicherung des 2. Rettungsweges – notwendig oder verzichtbar?

Dipl.-Ing. Architekt Andreas Flock
Architekt, Sachverständiger für Brandschutz, Berlin

  • 2. Rettungsweg? – Treppe? Feuerwehr? Selbstrettung?
  • Sicherheitstreppenraum „light“- Regelungen, Anforderungen, Bewertungskriterien
  • sinnvoller Kompromiss im Sinne der Schutzzielorientierung – wie weiter?

15.45 Uhr: Kaffeepause in der Fachausstellung

16.30 Uhr: MVV TB – alter Wein in neuen Schläuchen

RA Michael Halstenberg
Rechtsanwalt, Ministerialdirektor a.D., Düsseldorf

  • MBO 2016 und M VV TB– Neue Systematik, viel Bekanntes?!
  • Auswirkungen auf die Planung und Ausführung
  • Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen an Beispielen

ab 19.00 Uhr: Abendveranstaltung

Gewölberestaurant „Sophienkeller“, Taschenberg-Palais 3, 01067 Dresden

Dienstag, 21.11.2017

9.00 Uhr: Brandschutzingenieurwesen - DIN 18009 Teil 1 als „Leitplanke“

Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig
Prüfingenieur für Brandschutz, Weimar

  • „Dresscode“ der Normenreihe - Warum, weshalb wieso?
  • Anwendung für Neubau und Bestand am Beispiel
  • Akzeptanzkriterien und Argumentation

9.45 Uhr: Mehrwert von Personenstromsimulationen – Ingenieurmethoden im Praxiseinsatz

Dr. rer. nat. Angelika Kneidl
accu:rate, München

  • DIN 18009 Teil 2: Stand der Normung
  • Personenstromanalysen als Werkzeug: Was-Wäre-Wenn-Szenarien
  • Rückschlüsse für die Gestaltung von Flucht- und Rettungswegen 

10.30 Uhr: Kaffeepause in der Fachausstellung

11.30 Uhr: Feuerschutztüren und Feststellanlagen – Fehler vermeiden

Josef Faßbender
öbuv Sachverständiger des Metallhandwerkes, Bad Münstereifel

  • Feuerschutzabschlüsse innen und außen – Stand der Normung
  • Feststellanlagen und Bauartgenehmigung nach M VV TB
  • Fehler bei Auswahl, Ausschreibung, Bestellung, Montage und durch Nachrüstungen
  • Dokumentation und Wartungspflichten


12.15 Uhr: Ermessensspielräume bei der Bauüberwachung Brandschutz

Michael Juch
HAHN Consult- Ingenieurgesellschaft für Tragwerksplanung und Baulichen Brandschutz mbH, Hamburg

  • Rolle des Brandschutz-Sachverständigen auf der Baustelle
  • Checkliste für die Bauüberwachung Brandschutz
  • Mängelaufnahme, Mängelrückmeldung, Akzeptanz ohne Nachbegehung
  • Nicht wesentliche Abweichungen als Chance - Beispiele

13.00 Uhr: Mittagspause in der Fachausstellung

14.15 Uhr: Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsanlagen - Was ist bei der Planung, der Ausführung und der Abnahme zu beachten?

Roland Gratzl,
Technocon GmbH Consultancy & Engineering, Kleve

  • Leistungsklassen nach DIN EN 12101-2
  • projektspezifische Umsetzung der DIN 18232-9
  • CE-Deklarationspflichten für NRWG's
  • Dokumentationspflichten für NRA's


15.00 Uhr: Schlusswort

Übersicht der Fachaussteller 2017

Eine Übersicht der Fachaussteller der 18. EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz:

Adolf Würth GmbH & Co. KG
Reinhold-Würth-Straße 12 – 17
74650 Künzelsau

Telefon: 07940 150
Fax: 07940 151000

E-Mail: info@wuerth.com
Internet: www.wuerth.de

Advancis Software & Services GmbH
Monzastraße 1
63225 Langen

Telefon: 06103 807350
Fax: 06103 8073511

E-Mail: info@advancis.de
Internet: www.advancis.de

Alfred Eichelberger GmbH & Co. KG
Marientaler Straße 41
12359 Berlin

Telefon: 030 600070
Fax: 030 6007170

E-Mail: eichelberger@alfred-eichelberger.de
Internet: www.alfred-eichelberger.de

Armacell GmbH
Robert-Bosch-Straße 10
48153 Münster

Telefon: 0251 76030
Fax: 0251 7603346

E-Mail: info.de@armacell.com
Internet: www.armacell.com

Bauservice Pfeil GmbH
Handwerkerstraße 24b
15366 Hoppegarten

Telefon: 03342 305333
Fax: 03342 305334

E-Mail: info@bauservice-pfeil.de
Internet: www.bauservice-pfeil.de

Beuth Verlag GmbH
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Telefon: 030 26012851
Fax: 030 260142851

E-Mail: info@beuth.de
Internet: www.beuth.de

BTI Befestigungstechnik GmbH & Co. KG
Salzstraße 51
74653 Ingelfingen

Telefon: 07940 1410
Fax: 07940 14164

E-Mail: info@bti.de
Internet: www.bti.de/shop

bvfa – Bundesverband Technischer Brandschutz e. V.
Koellikerstraße 13
97070 Würzburg

Telefon: 0931 3529225
Fax: 0931 3529229

E-Mail: info@bvfa.de
Internet: www.bvfa.de

Celsion Brandschutzsysteme GmbH
Dresdener Straße 51
02625 Bautzen

Telefon: 03591 / 270 78 0
Fax: 03591 / 270 78 19
E-Mail: office@celsion.de
Internet: www.celsion.de

Chubb Deutschland GmbH
Bramfelder Chaussee 10
22177 Hamburg

Telefon: 040 6116110
Fax: 040 61161198

E-Mail: info@chubb.de
Internet: www.chubb.de

Colt International GmbH
Briener Straße 186
47533 Kleve

Telefon: 02821 9900
Fax: 02821 990310

E-Mail: colt-nord@de.coltgroup.com
Internet: www.colt-info.de

D+H Mechatronic AG
Georg-Sasse-Straße 28 – 32
22949 Ammersbek

Telefon: 040 605650
Fax: 040 60565222

E-Mail: info@dh-partner.com
Internet: www.dh-partner.com

defumus Rauchschutz Technik GmbH
Boschstraße 62 – 66 UG 1
50171 Kerpen

Telefon: 02237 506980
Fax: 02237 5069899

Internet: www.defumus.de

Deutsche Rockwool Mineralwoll GmbH & Co. OHG
Rockwool Straße 37 – 41
45966 Gladbeck

Telefon: 02043 4080
Fax: 02043 408444

E-Mail: info@rockwool.de
Internet: www.rockwool.de

DIAS Infrared GmbH
Pforzheimer Straße 21
01189 Dresden

Telefon: 0351 896740
Fax: 0351 8967499

E-Mail: info@dias-infrared.de
Internet: www.dias-infrared.de

Doyma GmbH & Co
Industriestraße 43 – 57
28876 Oyten

Telefon: 04207 9166300
Fax: 04207 9166199

E-Mail: info@doyma.de
Internet: www.doyma.de

Düker GmbH
Würzburger Str. 10 – 16
97753 Karlstadt

Telefon: 09353 791565
Fax: 09353 791198

E-Mail: verkauf.abflusstechnik@dueker.de
Internet: www.dueker.de

Effertz Tore GmbH
Am Gerstacker 190
41238 Mönchengladbach

Telefon: 02166 2610
Fax: 02166 261500

E-Mail: info@effertz.de
Internet: www.effertz.de

EAS Technischer Brandschutz GmbH
Industriestraße 2
97947 Grünsfeld

Telefon: 09346 927720
Fax: 09346 9277210

Internet: www.eas-tb.de

Elotec AS
Hermann-Hesse-Str. 1
67663 Kaiserslautern

Telefon: 0631 4149275
Fax: 0631 4149276

E-Mail: info@de.elotec.com
Internet: www.elotec.com

ESB Solutions GmbH
Hittfelder Straße 15 b
21224 Rosengarten

Telefon: 04105 6666903
Fax: 04105 6666905

E-Mail: info@esbsolutions.de
Internet: www.esbsolutions.de

Fabrik chemischer Präparate von Dr. Richard Sthamer GmbH & Co. KG
Liebigstraße 5
22113 Hamburg

Telefon: 040 73616845
Fax: 040 73616860

E-Mail: info@sthamer.com
Internet: www.sthamer.com

FAHO GmbH
Industriestraße 20
34260 Kaufungen

Telefon: 05605 806770
Fax: 05605 8067720

E-Mail: info@faho-kassel.de
Internet: www.faho-kassel.de

Fermacell GmbH
fermacell AESTUVER
Düsseldorfer Landstraße 395
47259 Duisburg

Telefon: 0203 608800
Fax: 0203 60880

E-Mail: info@xella.com
Internet: www.aestuver.de

FeuerTRUTZ Network GmbH
Stolberger Straße 84
50933 Köln

Telefon: 0221 54970
Fax: 0221 5497140

E-Mail: info@feuertrutz.de
Internet: www.feuertrutz.de

Calanbau Brandschutzanlagen GmbH
Gerhart-Hauptmann-Straße 20
64347 Griesheim

Telefon: 06155 87410

Internet: www.fire-protection-solutions.com

Flocomobil GmbH
Robert-Bosch-Straße 1
93489 Schorndorf

Telefon: 09971 995250
Fax: 09971 995260

E-Mail: info@flocomobil.de
Internet: www.flocomobil.de

Frank Ebert
Rauchabzug + Lüftung
Kesselsdorfer Straße 338a
01156 Dresden

Telefon: 0351 4115505
Fax: 0351 4115506

E-Mail: info@ebert-rauchabzug.de
Internet: www.ebert-rauchabzug.de

G+H ISOLIERUNG GmbH
Bürgermeister-Grünzweig-Str. 1
67059 Ludwigshafen

Telefon: 0621 5020
Fax: 0621 502599

E-Mail: info@guh-gruppe.de
Internet: www.gruppe-guh.de

Geberit Vertriebs GmbH
Theuerbachstraße 1
88630 Pfullendorf

Telefon: 07552 93401
Fax: 07552 934300

E-Mail: sales.de@geberit.com
Internet: www.geberit.de

GfS – Gesellschaft für Sicherheitstechnik mbH
Tempowerkring 15
21079 Hamburg

Telefon: 040 79019516
Fax: 040 79019511

E-Mail: info@gfs-online.com
Internet: www.gfs-online.com

GLORIA GmbH
Diestedder Straße 39
59329 Wadersloh

Telefon: 02523 770
Fax: 02523 77120

E-Mail: info@gloria.de
Internet: www.gloria.de

Heinrich Schmid GmbH & Co. KG
Nordstraße 3 a
09247 Chemnitz/Röhrsdorf

Telefon: 03722 505080
Fax: 03722 5050819

E-Mail: brandschutz-md@heinrich-schmid.de
Internet: www.heinrich-schmid.de

Hekatron Vertriebs GmbH
Brühlmatten 9
79295 Sulzburg

Telefon: 07634 5000
Fax: 07634 6419

E-Mail: info@hekatron.de
Internet: www.hekatron.de

Helios Ventilatoren GmbH & Co. KG
Lupfenstraße 8
78056 Villingen-Schwennigen

Telefon: 07720 6060
Fax: 07720 606166

Internet: www.heliosventilatoren.de

Hertek GmbH
Landsberger Straße 240
12623 Berlin

Telefon: 030 936688950
Fax: 030 936688959

E-Mail: info@hertek.de
Internet: www.hertek.eu

Hilti Deutschland AG
Hiltistraße 2
86916 Kaufering

Telefon: 0800 8885522
Fax: 0800 8885523

E-Mail: kundenservice@hilti.com
Internet: www.hilti.com

Holzbau Schmid GmbH & Co. KG
Ziegelau 1 – 4
73099 Adelberg

Telefon: 07166 9190438
Fax: 07166 9190449

E-Mail: info@hoba.de
Internet: www.hoba.de

Jansen Tore GmbH & Co. KG
Am Wattberg 51
26903 Surwold

Telefon: 04965 89880
Fax: 04965 898888

E-Mail: info@jansentore.com
Internet: www.jansentore.com

KEMATHERM Mario Horst GmbH & Co. KG
Siedlungsstraße 7
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 68760
Fax: 03961 687616

E-Mail: info@brandschutzdaemmung.de
Internet: www. brandschutzdaemmung.de

KEVOX
Universitätsstraße 60
44789 Bochum

Telefon: 0234 60609990

E-Mail: info@kevox.de
Internet: www.kevox.de

KGG Brandschutzsysteme GmbH
Max-Planck-Straße 2
86757 Wallerstein

Telefon: 09081 290310
Fax: 09081 2903125

E-Mail: info@kgg-brandschutz.de

Kidde Deutschland GmbH
Harkortstraße 3
40880 Ratingen

Telefon: 02102 59700
Fax: 02102 5790109

E-Mail: info@kidde.de
Internet: www.kidde.de

Kolektor Missel Insulations GmbH
Max-Planck-Straße 23
70736 Fellbach

Telefon: 0711 53080
Fax: 0711 5308128

Internet: www.missel.de

LAMILUX Heinrich Strunz GmbH
Zehstr. 2
95111 Rehau

Telefon: 09283 5950
Fax: 09283 595290

E-Mail: information@lamilux.de
Internet: www.lamilux.de

Lindner Group KG
Bahnhofstraße 29
94424 Arnstorf

Telefon: 08723 200
Fax: 08723 202147

Internet: www.lindner-group.com

Marioff GmbH
Handwerkerstraße 3
15366 Hoppegarten

Telefon: 03342 2117700
Fax: 03342 2117705

E-Mail: info@marioff.de
Internet: www.marioff.de

Minimax GmbH & Co. KG
Heinrich-Hertz-Straße 10
07629 Hermsdorf

Telefon: 036601 9374123
Fax: 036601 9374222

Internet: www.minimax.de

Dr. Ermer GmbH
Daimlerstraße 7
50859 Köln

Telefon: 02234 209690
Fax: 02234 2096922

E-Mail: de@mistral.eu.com
Internet: www.mistral.eu.com

MPA Dresden GmbH
Fuchsmühlenweg 6 F
09599 Freiberg

Telefon: 03731 20393100
Fax: 03731 20393110

E-Mail: info@mpa-dresden.de
Internet: www.mpa-dresden.de

MULTIMON Industrieanlagen GmbH

Klausnerring 16
85551 Kirchheim

Telefon: 089 9911903
Fax: 089 99119490
Mobil: 0176 19005601
E-Mail: r.wadlinger@multimon.de
Internet: www.multimon.de

OBO BETTERMANN Vertrieb Deutschland GmbH & Co. KG
Hüingser Ring 52
58710 Menden

Telefon: 02373 891226
Fax: 02373 891226

E-Mail: info@obo.de
Internet: www.obo.de

Paroc GmbH
Heidenkampsweg 51
20097 Hamburg

Telefon: 040 8830760
Fax: 040 883076199

E-Mail: info@paroc.de
Internet: www.paroc.de

Pilkington Deutschland AG
Haydnstraße 19
45884 Gelsenkirchen

Telefon: 0209 1680
Fax: 0209 1682056

E-Mail: brandschutz@nsg.com
Internet: www.pilkington.de/brandschutz

re´graph GmbH
Kornwestheimer Straße 188
70825 Korntal-Münchingen

Telefon: 07150 30260
E-Mail: info@regraph.de

Rosenbauer Brandschutz GmbH
Haidfeldstraße 37
4060 Leonding, Österreich

Telefon: +43 732 67940
Fax: +43 732 679489

E-Mail: stationary@rosenbauer.com
Internet: www.rosenbauer.com

Rudolf Hensel GmbH
Lack- und Farbenfabrik
Lauenburger Landstraße 11
21039 Börnsen

Telefon: 040 72106244
Fax: 040 72106252

E-Mail: kontakt@rudolf-hensel.de
Internet: www.rudolf-hensel.de

SCHOTT Technical Glass Solutions GmbH
Otto-Schott-Straße 13
07745 Jena

Telefon: 03641 6810
Fax: 03641 6815100

Internet: www.schott.com

Schüco International KG
Karolinenstraße 1-15
33609 Bielefeld

Telefon: 0521 7830
Telefax: 0521 783451

E-Mail: info@schueco.com
Internet: www.schueco.de

Siemens AG
Rödelheimer Landstraße 5 – 9
60487 Frankfurt/Main

Telefon: 069 697970
Fax: 069 7972283

Internet: www.siemens.de

Simon RWA Systeme GmbH
Medienstraße 8
94036 Passau

Telefon: 0851 988700
Fax: 0851 9887070

E-Mail: info@simon-rwa.de
Internet: www.simon-rwa.de

 

 

Stöbich Brandschutz GmbH
Pracherstieg 6
38644 Goslar

Telefon: 05321 57080
Fax: 05321 570850

E-Mail: info@stoebich.de
Internet: www.stoebich.de

svt Unternehmensgruppe
Glüsinger Straße 86
21217 Seevetal

Telefon: 04105 40900
Fax: 04105 409032

E-Mail: info@svt.de
Internet: www.svt.de

Systemair GmbH
Seehöfer Straße 45
97944 Boxberg-Windischbuch

Telefon: 07930 92720
Fax: 07930 927292

E-Mail: info@systemair.de
Internet: www.systemair.com

TENADO GmbH
Vierhausstraße 112
44807 Bochum

Telefon: 0234 95590
Fax: 0234 9559120

Internet: www.tenado-protect.de

VdS Schadenverhütung GmbH
Bildungszentrum & Verlag
Pasteurstr. 17a
50735 Köln

Telefon: +49 221 776 64 83
Fax: +49 221 776 64 99
Internet: www.vds.de

VICTAULIC Europe bvba
Prijkelstraat 36
9810 Nazareth, Belgium

Telefon: +32 93 81 1500

E-Mail: viceuro@victaulic.com
www. victaulic.com

Viega Holding GmbH & Co. KG
Viega Platz 1
57439 Attendorn

Telefon: 02722 610
Fax: 02722 61941974

E-Mail: info@viega.de
Internet: www.viega.de

Walraven GmbH
Karl-von-Linde-Straße 22
95447 Bayreuth

Telefon: 0921 75600
Fax: 0921 7560111

E-Mail: info.de@walraven.com
Internet: www.walraven.com

Wellhöfer Treppen GmbH & Co. KG
Max-Mengeringhausen-Straße 1
97084 Würzburg

Telefon: 0931 6140565
Fax: 0931 6140575

E-Mail: info@wellhoefer
Internet: www.wellhoefer.de

Wichmann Brandschutzsysteme GmbH & Co. KG    
Siemensstraße 7
57439 Attendorn

Telefon: 02722 638219
Fax: 02722 638229

E-Mail: info@wichmann.biz
Internet: www.wichmann.biz

Wienerberger GmbH
WPM – Wienerberger Projektmanagement
Oldenburger Allee 26
30659 Hannover

Telefon: 0511 61070
Fax: 0511 61070

E-Mail: susanne.weichold@wienerberger.com
Internet: www.wienerberger.de

Wildeboer Bauteile GmbH
Marker Weg 11
26826 Weener

Telefon: 04951 9500
Fax: 04951 04951 27120

E-Mail: info@wildeboer.de
Internet: www.wildeboer.de

ZAPP-ZIMMERMANN GmbH
Marconistraße 7 – 9
50769 Köln

Telefon: 0221 970610
Fax: 0221 97061929

E-Mail: info@z-z.de
Internet: www.z-z.de

Tagung und Fachbeiträge im Detail 2016

Ist unsere Rettungswegbetrachtung noch zeitgemäß? Dieser Frage ging Ltd BD Dipl.-Ing. Reimund Roß im Eröffnungsvortrag nach. Neue Erkenntnisse über Ursachen und Auswirkungen von Bränden sowie das Verhalten von Personengruppen müssen bei der Beurteilung der Rettungswege berücksichtigt werden. Er stellte neue Konzepte wie den „Sicherheitstreppenraum light“ und neue Hilfsmittel zur Entscheidungsfindung wie den „Rettungsratenrechner“ vor und empfahl sämtliche Ret-tungswegregelungen aus der MBO und den Musterverordnungen/-richtlinien herauszunehmen und in einer Muster-Rettungswege-Verordnung neu zu bündeln. Ein entsprechender Vorschlag wird in der nächsten Sitzung der ARGE BAU eingebracht.

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH), Daniel Anwander MEng betrachtete das Spannungsfeld Arbeits- und Brandschutz genauer. Unterschiedliche Rechtsformen und unklare Behandlungen im Genehmigungsverfahren führen in der Praxis immer wieder zu Diskussionen. Am Beispiel der Aufschlagrichtung der Not-ausgangstür stellte Herr Anwander dieses Problem sehr anschaulich dar. Seiner Meinung muss sich der Brandschutzplaner auch mit den Anforderungen des Arbeitsstättenrechts auseinander setzen und den Bauherrn auf mögliche Konfliktpunkte hinweisen. Eine ganzheitliche Planung erfordert daher einen Brandschutznachweis für das Baugenehmigungsverfahren und eine Gefährdungsbeurteilung für den Arbeitsschutz.

Hintergründe und Schwerpunkte der Änderungen der neuen Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie 2016 beleuchtete das Co-Referat von Dipl.-Ing. Knut Czepuck und Dipl.-Ing. Manfred Lippe. Die Themen neue Abstandsregelungen und veränderte Begrifflichkeiten stießen beim Auditorium auf besonderes Interesse. Wichtiger Tenor war, dass sich das Anforderungsniveau nicht verschärft hat, sondern das Gesamtsystem für die Praxis nun deutlich transparenter geregelt und dargestellt wird. Vor dem Hintergrund der laufenden Europäisierung ist zu erwarten, dass in den nächsten Jahren alle Regelungen auf weiteren Aktualisierungsbedarf geprüft und möglicherweise in einer einheitlichen Richtlinie aus MLAR, MLüAR und Technische Regel TGA neu strukturiert werden.

Dipl.-Ing. (FH) Andrej Kowalew stellte im nachfolgenden Vortrag auf Schwerpunkte bei der Bauüberwachung von Schottungen ab, die in der Praxis von allen Beteiligten ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz, Verantwortungsbewusstsein und auch Fleiß abverlangen. Der bauüberwachende Sachverständige muss bei der Bauausführung neben Ausführung von Leitungsanlagen auch insbe-sondere raumabschließende Bauteile kontrollieren und über umfassende Kenntnisse zum gewählten Schottsystem verfügen. Abweichungen sind dabei an der Tagesordnung. Herr Kowalew vertrat dazu den Standpunkt, dass der abnehmende Sachverständige hier über keinerlei Ermessensspielräume verfügt. Nicht wesentliche Abweichungen kann nur der Hersteller bescheinigen. Dem abnehmenden Sachverständigen kommt hier lediglich die Funktion eines Überprüfers zuteil.

Ein für Dresden ganz aktuelles Kulturbauprojekt stellte Dipl.-Ing. Burkhart Borchert in seinem Vortrag unter dem Titel „Theater ohne Ende – Brandschutz für das neue Kulturkraftwerk Mitte“ vor. Die Herausforderung dieses neuen Projekts bestand darin, aus einem Industrieareal ein modernes Kulturareal mit mehreren Bühnen und Theatern zu schaffen. Es galt angemessene Brandschutz- und Sicherheitslösungen zu finden, im Kostenrahmen zu bleiben und einen engen Terminplan einzuhalten. Für die Brandschutzplanung hieß dies, besondere Betrachtungen zur Rauchableitung, zur Sicher-heitsstromversorgung und zu Regelungen der Evakuierung anzustellen. Eine Schutzzieldiskussion ist schwieriger als das Bauen nach einheitlichen Vorgaben und dem genauen Wortlaut des Gesetzes. Es verlangt Diskussionen, Kontrolle und muss im gegenseitigen Miteinander entsprechend geklärt werden. Die Projektpartner waren bemüht, dass bei diesem Projekt kein „Theater ohne Ende“ entsteht.
 

Fernöstlich war der Abschlussvortrag des ersten Veranstaltungstages von Dipl.-Ing. Karl-Olaf-Kaiser geprägt. Er stellte allgemeine Informationen und Potentiale für das Bauen in China vor, erläuterte gesetzliche Grundlagen und wichtige Institutionen. Grundlage für den Vortrag war u.a. die EIPOS-Studienreise 2016 nach Shanghai, die vielfältige Einblicke in dortige wirtschaftliche und politische Verhältnisse sowie das Bauwesen und den Brandschutz bot. „Die wahnsinnige Geschwindigkeit bei der Umsetzung von Infrastruktur und Baumaßnahmen zeigt,  dass in anderen Teilen der Welt deutlich dynamischer mit Herausforderungen des Planungsrechts umgegangen wird.“ – so Karl-Olaf Kaiser.

Der zweite Veranstaltungstag startete pünktlich 9 Uhr mit dem Vortrag von Dipl.-Phys. Jürgen Pennings zu dem brandaktuellen Thema der modifizierten bauaufsichtlichen Nachweisverfahren für Bauprodukte. Um die seit diesem Herbst geltenden neuen Regelwerke MBO und MVV-TB besser zu verstehen, stellte Herr Pennings zunächst ausführlich die Entwicklung und die bisherige Praxis der bauaufsichtlichen Nachweise dar und ging auf das Erfordernis der Änderung und die zu bewältigenden Schwierigkeiten ein. Was ist jedoch konkret neu? Neben den bisherigen drei Möglichkeiten der nationalen Nachweise für nicht geregelte Bauprodukte gibt es künftig die allgemeine bzw. die vorhabenbezogene Bauartgenehmigung. Bauarten, die von bestehenden Nachweisen wesentlich abweichen, bedürfen einer vorhabenbezogenen Bauartgenehmigung. Die Bestätigung der Übereinstimmung ist im jeweiligen Ver-/Anwendbarkeitsnachweis der Bauprodukte und Bauarten geregelt.

Wie leistungsfähig sind bestehende Feuerschutztüren? Wie haben sich die Normen zur Klassifikation entwickelt? Wie kann man heute abweichende Situationen in Bestandsgebäuden bewerten? Diese Fragen beleuchtete Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig in seinem sehr anschaulichen Vortrag und hielt gleichzeitig ein „flammendes“ Plädoyer für Brandschutztüren mit Drahtverglasung, die in den 1960er Jahren häufig eingebaut wurden und bis heute in vielen Bestandsbauten wirksam funktionieren. Egal, ob eisenbeschlagene Holztür oder Feuerschutztür nach TGL bzw. DIN im Planungsprozess, ist präzise darauf zu achten, welche Klassifikation den Öffnungsverschlüssen zuerkannt wird. Eine „Nachklassifikation“ ist i.d.R. mit nachträglichen Brandversuchen nachzuweisen. Ein kleiner Exkurs zu modernen Rauch- und Feuerschutzvorhängen, die heute den Spielraum für angemessene Brandschutzlösungen erweitern, rundete den Vortrag eindrucksvoll ab.

Was zum Teufel ist eine Hausalarmanlage? Da dieser Begriff in der Bauordnung und in den Sonderbauvorschriften nicht verwendet wird, herrscht in der Praxis häufig Unklarheit darüber, welche Anforderungen gelten und welche technischen Regelwerke herangezogen werden müssen. Aus der Sicht des Prüfsachverständigen für sicherheitstechnische Anlagen stellte Dipl.-Ing. Gero Gerber sehr anschaulich dar, welche Festlegungen Brandschutzfachplaner für Sonderbauten, die keiner umfassenden Brandmeldeanlage nach DIN 14 675 bedürfen, im Konzept bereits treffen müssen. Mit Augenmaß und gesundem Ingenieurverstand sollten wirksame und wirtschaftliche Alarmierungsanlagen in Sonderbauten die derzeitige Praxis verbessern – so das Fazit des Vortrages.

Trends im Bereich von Wasserlöschanlagen stellte im anschließenden Vortrag Dipl.-Ing. Jörg Wilms-Vahrenhorst vor. Besonders die Feinsprühtechnik bzw. Wassernebeltechnologie und die Entwicklung von ESFR-/Lagersprinklern stand in den vergangenen Jahren im Fokus. Besonders im europäischen Markt wird für die am häufigsten eingesetzten Sprinkleranlagen neben FM, NFPA und VdS künftig die europäische Norm eine größere Rolle spielen. Unter der Voraussetzung, dass diese Norm in allen Ländern Europas einheitlich veröffentlicht und verwendet wird, ein enormer Vorteil – eine Norm für eine Technik!

Schnittstellen, Vorteile und Mehrwerte, Problemlagen und Herausforderungen mit BIM im Projektalltag erläuterte im Abschlussvortrag der Tagung Dr.-Ing-. Peter Vogel, der bereits seit mehreren Jahren aktiv Entwicklungen nicht nur im eigenen Ingenieurbüro vorantreibt, sondern sich national und international engagiert. Building Information Modeling (BIM) ist die zeitgemäße Arbeitsmethode für das Planen, Erstellen und Betreiben von Bauwerken und basiert auf der aktiven offenen Vernetzung aller Beteiligten über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks. Für den Brandschutz ergeben sich vielfältige Möglichkeiten der Verknüpfung aller Planungsbeteiligten, die über die bisherige reine Visualisierung weit hinausgehen wird. Eine einheitliche digitale Datenbasis und eine vernetzte Bearbeitung wird bereits in naher Zukunft in allen Bauprojekten – egal ob einfachere Gebäudestrukturen wie Schulen oder  komplexen Bauvorhaben wir Flughäfen oder Bahnhöfen vorausgesetzt. Die notwendigen Arbeitsschritte und Hilfsmittel müssen jedoch jetzt federführend von den Fachleuten gemeinsam mit der Softwareindustrie entwickelt werden.

Video der Sachverständigentage 2016

Wir bieten Teilnehmern eine einzigartige Austauschplattform!

  • Erfahrungs- und Wissensaustausch
  • fachübergreifendende Dialoge
  • Ausbau und Pflege des eigenen Netzwerks
  • Informationen über aktuelle Änderungen von Gesetzen, Verordnungen, Richtlinien und Normen
  • Veröffentlichung der Fachbeiträge im Tagungsband
  • Fortbildungspunkte bei Architekten- und Ingenieurkammern

Tagungsgebühr

  • 450 EUR für EIPOS-Absolventen
  • 490 EUR für Externe
  • 310 EUR für EIPOS-Dozenten
  • 350 EUR für Behördenvertreter

Alle Preise sind MwSt.-frei.

Inklusive:

  • Tagungsunterlagen
  • Tagungsband
  • reichhaltige Pausenversorgung und Mittagessen sowie Tagungsgetränke

Anmeldung für Tagungsteilnehmer

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht.
Anmeldungen sind nicht mehr möglich.

Wir bieten Ausstellern den perfekten Rahmen zur Präsentation!

  • Flexibilität durch variable Standgrößen zur passgenauen und individuellen Präsentation
  • Großzügige Pausenzeitengestaltung mit integrierter Pausenversorgung in der Fachausstellung
  • Umfangreiche Werbe- und Kommunikationsleistungen inclusive
  • Komplettservice mit individuellem Messebau und Standausstattung auf Wunsch

Ihre Chance!

Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen rund um den baulichen und technischen Brandschutz auf der tagungsbegleitenden Fachausstellung!

Ihr Nutzen!

Mit Ihrer Präsenz können Sie Ihre Angebote Fachexperten aus dem breitem Spektrum des Brandschutzes präsentieren und die Entscheider in der Brandschutzbranche gezielt kontaktieren!

Konditionen 2017

Ausstellungsstand (inkl. 1 Mitarbeiter):

Standtyp 1:          3x2 qm (eine Seite offen)                             960,00 €  zzgl. 19 % MwSt.

Standtyp 2:          4x2 qm (eine Seite offen)                          1.280,00 €  zzgl. 19 % MwSt.

Standtyp 3:          4x2 qm (Kopfstand)                                  1.500,00 €  zzgl. 19 % MwSt.

Standtyp 4:          3x3 qm (Eckstand, zwei Seiten offen)        1.440,00 €  zzgl. 19 % MwSt.  

Individuelle, größere Stände auf Anfrage. Bitte benennen Sie uns hierfür Ihr Wunschmaß.

Rabattierung bei Anmeldung (Datum Posteingang EIPOS):    

bis 30.04.17         10 % Rabatt auf den Nettopreis    

bis 31.07.17           5 % Rabatt auf den Nettopreis

jeder weitere Mitarbeiter des Ausstellers:    325,00 € pro Person (MwSt.-frei)


Teilnahme an der Abendveranstaltung:          49,00 € pro Person (MwSt.-frei)

Leistungspaket (inklusive) 

✓    Miete einer Standfläche entsprechend Auswahl und Verfügbarkeit

✓    Teilnahme am Kongress für 1 Mitarbeiter inkl. Tagungsunterlagen, Tagungsband, 

      Pausengetränken und Mittagessen 

✓    Standmöblierung: zwei Banketttische 180 x 45 cm, zwei Stühle

✓    Stromversorgung inkl. Stromverbrauch 

✓    Werbe-/Kommunikationsleistungen: 

      – Eintrag ins Online-Ausstellerverzeichnis inkl. Verlinkung zur Internet- und 

         E-Mail-Adresse des Ausstellers

      – Eintrag ins Print-Ausstellerverzeichnis im Kongressprogramm

         (Voraussetzung für die Einträge: Zusendung Logo, Adresse und 

         Kontaktdaten zusammen mit der Anmeldung an EIPOS)

      – Vor- und Nachberichterstattung in Fachmedien

Leistungen (optional)

  • individuelle Standmöblierung/-ausstattung, Audio/Video, Drucksachen etc. über unseren Messepartner cubicworx GmbH, Dresden
    Ansprechpartner: Kristin Kremer    Tel.: 0351-40752255 / E-Mail: kristin@cubicworx.de
                                                                     www.cubicworx.de
     
  • WLAN-Voucher 5,50 € pro Veranstaltungstag zzgl. 19% MwSt.

  • Kongresstickets 15,50 € pro Veranstaltungstag zzgl. 19% MwSt.
    (mehrmaliges Ein- und Ausfahren pro Tag möglich)

  • Werbung in Form von Anzeigenschaltung im Tagungsband   [Media-Daten 2017]

Anmeldung für Aussteller

Anmeldungen für einen Ausstellungsstand sind leider nicht mehr möglich.

Die diesjährige Abendveranstaltung findet wieder am Abend des ersten Veranstaltungstages im „Sophienkeller im Taschenbergpalais" statt –
einem der schönsten Gewölberestaurants in Dresden. Direkt im Zentrum am Zwinger gelegen, können Sie sächsische Spezialitäten der Kurfürstentafel genießen und das Künstlervolk von August dem Starken und ein Überraschungsgast sorgen für lustige Unterhaltung.

So können Sie den ersten Veranstaltungstag in urgemütlicher Atmosphäre mit einem heiteren Programm und bei sicherlich vielen persönlichen Gesprächen mit Fachkollegen ausklingen lassen.

Die Abendveranstaltung ist bereits ausgebucht.
Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich.

Aufgrund der gestiegenen Teilnehmerzahlen wird der Zutritt zur Veranstaltung und Fachausstellung sowie die Inanspruchnachme der Verpflegungleistungen nur noch gegen die Vorlage des Kongressausweises ermöglicht.

Die Ausgabe der Kongressausweise erfolgt am Registrierungsstand am ersten Veranstaltungstag. Die Ausweise sind während der gesamten Veranstaltung mitzuführen und beim Zutritt und Essensversorgung vorzuzeigen.

Tagungsort

Internationales Congress Center
Ostra-Ufer 2
01067 Dresden

Übernachtungsmöglichkeiten

Eine Übersicht zu Übernachtungsmöglichkeiten in Dresden in der Nähe des Tagungsortes  Hotelliste >>

Weiterhin haben wir mit folgenden Hotels eine Rahmenvereinbarung getroffen, die Sie gern nutzen können:

Buchungsformular Intercity Hotel

Buchungsformular Motel One

Buchungsformular Art’otel


Teilnehmer erhalten eine Punktebewertung/Anerkennung für die 18. EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz bei:

  • Architektenkammer Baden-Württemberg: 6 Unterrichtseinheiten (Anerkennungs-/Registriernummer: 2017-128283-0012)
  • Ingenieurkammer Bayern: 11 Zeiteinheiten (Registriernummer: 9963)
  • Architektenkammer Nordrhein-Westfalen: 6 Unterrichtseinheiten (Registriernummer: 17-0369-001)
  • Ingenieurkammer Nordrhein-Westfalen: 11 Zeiteinheiten (Registriernummer 39266)
  • Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz: 5 Fortbildungspunkte je Tag (Registriernummer RP-899-062017)
  • Ingenieurkammer Thüringen: 2 Tage
  • Ingenieurkammer Hessen: 11 Unterrichtseinheiten (Aktenzeichen 43942)
  • Architektenkammer Rheinland-Pfalz: 6 Unterrichtseinheiten (Registriernummer 03.01/12/2017-0086)

Die Anerkennung bei weiteren Ingenieur- und Architektenkammern ist angefragt und wird nach Genehmigung ausgewiesen.

Ihre Werbung im Tagungsband 2017

Präsentieren Sie Ihr Unternehmensprofil, Ihre Produkte oder Angebote im nächsten Tagungsband! Mit einer Anzeige im Tagungsband haben Sie die Chance, Ihre Zielgruppe ohne Streuverluste über die Veranstaltung hinaus zu erreichen.

Die Tagungsbände enthalten die Referate der Sachverständigentage und ergänzende Fachbeiträge zu aktuellen Themen und sind Bestandteil der Tagungsunterlagen. Auch nach der Veranstaltung sind die Tagungsbände ein informatives Nachschlagewerk und werden direkt über EIPOS weiteren Interessenten angeboten.

Detaillierte Informationen finden Sie in den Media-Daten >>

Tagungsband 2017

Den Tagungsband zu den 18. EIPOS-Sachverständigentagen Brandschutz können Sie zum Preis von 34,95 EUR (zzgl. Versandkosten) bestellen. Schicken Sie uns bitte eine kurze E-Mail an brandschutz@eipos.de.

zum Inhaltsverzeichnis >> (wird in Kürze veröffentlicht)

Tagungsband 2016

Den Tagungsband zu den 17. EIPOS-Sachverständigentagen Brandschutz mit 158 Seiten können Sie zum Preis von 15,00 EUR (zzgl. Versandkosten) bestellen. Schicken Sie uns bitte eine kurze E-Mail an brandschutz@eipos.de.

zum Inhaltsverzeichnis >>

Tagungsband 2015

Den Tagungsband zu den 16. EIPOS-Sachverständigentagen Brandschutz mit 158 Seiten können Sie zum Preis von 10,00 EUR (zzgl. Versandkosten) bestellen. Schicken Sie uns bitte eine kurze E-Mail an brandschutz@eipos.de.

zum Inhaltsverzeichnis >>

Tagungsband 2014

Den Tagungsband zu den 15. EIPOS-Sachverständigentagen Brandschutz mit 160 Seiten können Sie zum Sonderpreis von 6,50 EUR (zzgl. Versandkosten) bestellen. Schicken Sie uns bitte eine kurze E-Mail an brandschutz@eipos.de.

zum Inhaltsverzeichnis >>

Tagungsband 2013

Den Tagungsband zu den 14. EIPOS-Sachverständigentagen Brandschutz mit 204 Seiten können Sie zum Sonderpreis von 6,50 EUR (zzgl. Versandkosten) bestellen. Schicken Sie uns bitte eine kurze E-Mail an brandschutz@eipos.de.

zum Inhaltsverzeichnis >>

In unserem Pressecenter stellen wir für Pressevertreter aktuelle Pressemitteilungen, die wichtigsten Veranstaltungsdaten und diverse Pressefotos zum Download zur Verfügung.

  • Flyer mit Programm 18. EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz [Programm-Flyer]

  • Pressemitteilung Ankündigung 18. EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz [125 KB] sowie [258 KB]

      Pressebild_1 [jpg / 2,4 MB]

      Pressebild_2 [jpg / 2,3 MB]

      Pressebild_3 [jpg / 5,4 MB]

      Pressebild_4 [jpg / 5,3 MB]

Die 19. EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz finden vom 19.-20. November 2018 statt.

Tagungsanalyse 2016

Bewertung der Veranstaltung

Teilnehmer

  • 92 % der befragten Teilnehmer bewerteten die Vortragsinhalte und das fachliche Niveau mit gut/sehr gut
  • 93 % der befragten Teilnehmer bewerteten die Organisation, Service und Verpflegung mit sehr gut/gut

Aussteller

  • 92 % der befragten Aussteller geben an, dass die Ausstellung für ihr Unternehmen ein Erfolg war
  • 89 % der befragten Aussteller waren mit der fachlichen Kompetenz und der Anzahl der Besucher an ihrem Stand sehr zufrieden
  • 92 % der befragten Aussteller bewerteten die Organisation, Service und Verpflegung mit sehr gut/gut

Tätigkeitsfelder der Tagungsteilnehmer aus 2016

  • 64 % der  Teilnehmer sind in Ingenieur- bzw. Architekturbüros mit der Brandschutzplanung befasst,
  • 13 % der Teilnehmer befassen sich als Gebäudebetreiber mit Brandschutzthemen oder sind in der Ausführung tätig,
  • 9 % der Teilnehmer sind Mitarbeiter in Baubehörden, Brandschutzdienststeller oder Angehörige der Berufsfeuerwehren,
  • 14 % der Teilnehmer sind in der Planung der Gebäude- und Anlagentechnik involviert       

Tätigkeitsfelder der Tagungsteilnehmer aus 2016

  • Die Teilnehmer kamen aus dem gesamten Bundesgebiet und einige aus Österreich, Schweiz und Estland.