Rückblick vom 24. Juni 2016

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden sich am 24. Juni 2016 über 170 Teilnehmer zu der gemeinsam von EIPOS und BvS ausgerichteten Tagung Sachverstand am Bau im Internationalen Congress Center Dresden ein.

Gleich zu Beginn wurde der alljährlich von EIPOS ausgelobte Lehrpreis an unseren langjährigen Dozenten Herrn Dr.-Ing. Steffen Winkler verliehen. Dr. Winkler ist maßgebend an der Weiterentwicklung der Fachfortbildung „Sachverständiger für Schäden an Gebäuden“ beteiligt.

Das feststehende Leitthema „Vom Scheitel bis zur Sohle“ fokussierte 2016 auf das Schwerpunktthema "Risiko Bauabnahme".

7 Referenten leiteten mit interessanten Vorträgen zu anschließenden umfangreichen Podiums- und Pausendiskussionen über:

Anhand einiger Praxisbeispiele betrachtet RA Dr. jur. Richard Althoff die Bauabnahme unter rechtlichen Aspekten.

Brandschutztechnische Belange fallen ebenfalls in den Abnahmeprozess. Von Prüfingenieur Prof. Dr.-Ing. Andreas Nietzold wurde der Frage nachgegangen, welche Rolle dabei der Bausachverständige spielt.

Die Treppennorm DIN 18065 hat Auswirkungen auf Planung und Abnahme. Herr Prof. Dr.-Ing. Achim Irle zeigte in seinem Beitrag auf, wann eine Zulassung erforderlich ist und auf welche Details bei der Abnahme zu achten sind. Herr Prof. Irle fungierte als Obmann des Arbeitsausschusses zur DIN 18065 „Gebäudetreppen“.

Photovoltaikanlagen prägen inzwischen die Dächerlandschaft. Dipl.-Ing. (FH) Robert Jahrstorfer zeigte auf, wo neue Schadensschwerpunkte am Gebäude entstehen können und auf welche kritischen Stellen und Besonderheiten der Bausachverständige achten muss.

Fliesenformate werden immer größer. Diese Tatsache hat Konsequenzen auf Planung und Abnahme. Sehr umfangreich sind die verschiedenen Estricharten als Verlege Untergrunde. Anhand von Praxisbeispielen wies unser langjähriger Dozent Herr Dipl.-Chem. Heinz-Dieter Altmann auf die unterschiedlichsten Schadensarten hin.

Jörg Rautenbach referierte über die Stellungnahme des Fachbereiches Bau im Bundesverband des BVS zur Thematik „Weiße Wannen im Wohnungsbau“. Mit dieser Veröffentlichung will der Arbeitskreis auf Planungs- und Beurteilungsunsicherheiten bei diesem sehr komplexen Thema hinweisen und zu entsprechender Diskussion aufrufen.

Im letzten Vortrag stellte Prof. Dipl.-Ing. Architekt Matthias Zöller die Entwürfe der neuen DIN 18531 ff vor und untersetzte sie mit umfangreichen Beispielen. Bei der Umsetzung müssen die neuen Abdichtungs-Normen von Balkonen, Dachterrassen sowie Innenräumen fachlich kritisch betrachtet und vom Sachverständigen mit einem gewissen Ermessensspielraum angewendet werden.

Die Teilnehmer nutzten die Pausen für die tagungsbegleitende Fachausstellung mit 26 ausstellenden Unternehmen, um sich über neue Produkte bzw. Veröffentlichungen zu informieren.

Der Tagungsband dokumentiert die Referate der Tagungen Immobilienbewertung und Sachverstand am Bau und kann für 29,90 € erworben werden.

Das Fazit der Teilnehmer: Eine gelungene Veranstaltung mit vielen fachlichen Inputs, welche auch gern vertieft werden sollen.

Wir, EIPOS und BvS, freuen uns über die Themenhinweise. Ziel ist es wiederum ein interessantes Programm für 2017 zu gestalten.


Bildergalerie vom 24. Juni 2016