Erfolgreicher Sachverständigentag Immobilienbewertung

Am 26. Juni 2014 fand der 15. Sachverständigentag für Immobilienbewertung im Internationalen Congress Center in Dresden statt. In diesem tollen Ambiente direkt an der Elbe nutzen mehr als 100 Teilnehmer den Tag zum fachlichen Austausch mit Gleichgesinnten, zur Kontaktpflege und -erweiterung und natürlich zur Gewinnung neuer Erkenntnisse. Des Weiteren hatten die Teilnehmer Gelegenheit, die parallel stattfindende Fachausstellung zu besuchen.

Mit dem Thema „Research – Warum, Daten woher und wie verarbeiten?“ wurde die Vortragsreihe durch Herrn Carsten Weber eröffnet. Herr Weber vertrat die ursprünglich geplante und kurzfristige ausgefallene Referentin Frau Professor Michaela Hellerforth. Die sehr kurze Vorbereitungszeit war ihm aber nicht anzumerken und Herr Weber konnte den Besuchern in seinem sehr praxisnahen Vortrag die im Titel gestellten Fragen klar beantworten.  

Der folgende Vortrag von Herrn Sebastian Kropp widmete sich der Frage, wie mit Hochwasserrisiko bei der Immobilienbewertung umzugehen ist. Herr Kropp ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Städtebau und Bodenordnung an der Universität Bonn mit Forschungsschwerpunkt Immobilienbewertung und promoviert zum Vortragsthema. Mit Herrn Kropp konnten wir nun nach Professor Weigt schon den zweiten Referenten von der Universität Bonn gewinnen und auch er konnte in einen qualitativ sehr hochwertigen Vortrag absolut überzeugen.

Nach der Mittagspause beschäftigte sich Herr Andreas Kunze mit der neuen Vergleichswertrichtlinie und bot damit das wohl an diesem Tag meist diskutierte Thema. Nach Einführung der ImmoWertV und der Sachwertrichtlinie ist die frisch beschlossene Vergleichswertrichtlinie die nächste Neuerung auf die sich Sachverständige für Immobilienbewertung innerhalb kürzester Zeit einstellen müssen. Mit der Ertragswertrichtlinie steht auch schon die nächste Reform in den Startlöchern und wird uns sicherlich schon beim nächsten Sachverständigentag beschäftigen.

Frau Brigitte Adam sprach danach zum sehr wichtigen Thema der Haftung und zum vieldiskutierten Thema der Honorierung. Gerade das Thema "Honorierung von Sachverständigenleistungen" stieß auf großes Interesse, da man ja bekanntlich nicht über Geld spricht. Frau Adam konnte in ihrem sehr anschaulichen Vortrag mit zahlreichen positiven wie auch negativen Beispielen zur Honorarvereinbarung hilfreiche Anregungen geben und sorgte für angeregte Diskussionen unter den Tagungsbesuchern.

Den Abschluss bildete der gewohnt unterhaltsame Vortrag zum Thema Bodenwertermittlung von Herrn Jürgen Orth. Mit seinem bereits dritten Vortrag im Rahmen der EIPOS-Sachverständigentage ist Herr Orth in dieser Kategorie der absolute Spitzenreiter. Das Bodenwertermittlung eben doch nicht so einfach ist, wie von vielen gedacht, konnte durch das Beispiel von Herrn Orth klar verdeutlicht werden.

Wir hoffen, dass wir unseren Tagungsteilnehmern erneut ein interessantes und abwechslungsreiches Programm bieten konnten. Ihre Themen- und Referentenvorschläge für den kommenden EIPOS-Sachverständigentag Immobilienbewertung am 11. Juni 2015 nehmen wir gern entgegen.

Alle Vorträge haben wir für Sie in unserem Tagungsband zusammengefasst. Mehr Informationen dazu hier …

Bildergalerie vom 26. Juni 2014