Erfolgreiche Abschlüsse im Master-Studiengang Vorbeugender Brandschutz


Kategorie: NEWS-Anzeige Sachverständigentage

Im März fanden wiederum drei erfolgreiche Verteidigungen von Masterarbeiten im Studiengang Vorbeugender Brandschutz statt.

Im März fanden wiederum drei erfolgreiche Verteidigungen von Masterarbeiten im Studiengang Vorbeugender Brandschutz statt.

Marco Stiehl analysierte Lösungen für die Rettung von mobilitätseingeschränkten Personen und entwickelte Vorschläge für die Weiterentwicklung der baurechtlichen Vorschriften, einen angemessenen baulichen und anlagentechnischen Brandschutz sowie einen zielführenden organisatorischen Brandschutz zur erfolgreichen Fremd- und Eigenrettung von mobilitätseingeschränkten Personen.

Sebastian Eilers bewertete die Aussagefähigkeit einzelner Rechenverfahren und die diese Verfahren repräsentierenden Rechen- und Simulationsprogramme in Bezug zu typischen Anwendungsfällen und zu den jeweils relevanten strömungstechnischen Effekten. Im Ergebnis konnten belastbare Aussagen zu Anwendungsgrenzen der einzelnen Verfahren vor dem Hintergrund der ingenieurtechnisch erforderlichen Genauigkeit herausgearbeitet werden.

Thomas Grötsch untersuchte, inwiefern Bewohner aus Gebäuden für "Betreutes Wohnen" evakuiert werden können. Auf der Grundlage von Evakuierungsversuchen, die in Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr Gera ermittelte wurden, konnten brandschutz-technische Vorkehrungen bzw. Brandabschnittsgrößen für "Betreutes Wohnen" vorgeschlagen werden.

Wir gratulieren allen neuen Master of Engineering recht herzlich zum erfolgreichen Abschluss!