1. Praxissymposium „Geotechnik für Bausachverständige“

2022 in Dorfhain

Praxissymposium "Geotechnik für Bausachverständige"

GEORADO UND EIPOS – PARTNER IN DER GEOTECHNIK-WEITERBILDUNG

Die gemeinnützige Stiftung Georado ist Initiator und Betreiber eines einzigartigen geotechnischen Kompetenzzentrum in Dorfhain bei Dresden. EIPOS und Georado werden künftig gemeinsam Weiterbildungen für Bausachverständige an der Schnittstelle zwischen Baugrund, Geotechnik und Ingenieur- bzw. Verkehrsbau entwickeln. Gemeinsames Ziel ist es, Fachplaner und Sachverständige verschiedener Fachdisziplinen zusammenzubringen und geotechnisches Fachwissen erlebbar zu machen.

Erstes gemeinsames Projekt wird das Praxissymposium „Geotechnik für Bausachverständige“ sein, das 2022 stattfinden wird. 

Das Symposium richtet sich insbesondere an Ingenieure des konstruktiven Ingenieurbaus und des Verkehrsbaus, die ihre Kenntnisse über Geotechnik auffrischen und insbesondere für die Planung und Ausführung von Spezialtiefbaulösungen vertiefen möchten. Im Mittelpunkt stehen dabei aktuelle Entwicklungen der Bautechnik und technischen Regelwerke sowie innovative Projekte und Lösungen.

Programm

Moderation

Jens Jähnig, Vorstandsvorsitzender Georado Stiftung

09:00 Uhr: Eröffnung & Begrüßung

09:30 Uhr: Impulsvortrag: In 55 Minuten von Dresden nach Prag - Geologische Grundlagenermittlung zur Eisenbahnneubaustrecke Dresden-Prag

Dipl.-Ing. Sabine Kulikov (Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Dresden)

  • Das Projekt und die geotechnischen und bautechnischen Herausforderungen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Behörden, Planern und Vorhabensträgern
  • INTERREG Va (Daten und Kartierung)
  • Geogefahrenbereiche, geologische Daten und 3D-Modell
  • Untersuchungsergebnisse und Umsetzung in der fortführenden Verkehrswegeplanung

 

10:15 Uhr: Kaffeepause mit Rundgang Gelände

10:45 Uhr: Workshop 1 mit praktischer Vorführung und Übung

Vorstellung verschiedener Bohrverfahrenstechniken in Abhängigkeit des Baugrundes und in Verbindung mit variablen Zugangsbedingungen

Lutz Fiege (Jähnig GmbH, Dorfhain)

  • Vollbohrungen mit unterschiedlichen Antriebstechniken
  • Verrohrtes Bohren mit Kleinbohrtechnik
  • Bohren von Injektionsbohrankern
  • Bohren im Einsatz unter Normal- und Extrembedingungen


Nils Wienberg (DYWIDAG-Systems International GmbH)

  • Differenzierung Anker / Nägel / Pfahl
  • Fels- und Bodennägel
  • Pfähle (DYWIDAG)
  • Anker getrennt vom System / Tragglied
  • Litzen und Stabsysteme
  • Injektionsbohranker oder Hohlstabsysteme und deren Anwendungen
  • Smart Anchor
  • Online Monitoring von Ankerkräften

10:45 Uhr: Workshop 2 mit praktischer Vorführung und Übung

Vorstellung von Systemen zur Abwehr von Naturgefahren und technologische Lösungen für deren Einbau

Alexander Bittendorfer (Geobrugg AG)
Steinschlagschutznetze, Fangzäune und Murenverbauten

  • Systemtechnik
  • Berechnungsgrundlagen
  • Zertifizierung

Jens Jähnig, (Jähnig GmbH, Dorfhain)

  • Praktische Umsetzung
  • Regionale Ausführungsbeispiele
     

Arbeitsschutz im absturzgefährdeten Bereich bei ingenieurtechnischen Gutachterleistungen

Jürgen Unger-Temmes (GeoAlpin GmbH)

  • Rechtliche Rahmenbedingungen und Einsatzgebiete
  • Theoretische Grundlagen und praktische Vorführung am Kletterturm (…)
  • Ausbildungsrichtlinien

12.45 Uhr: Mittagspause

13:45 Uhr: Workshop 1 & Workshop 2

15.45 Uhr: Kaffeepause mit Rundgang Galerien

16.15 Uhr: Zusammenfassung und Diskussionsrunde mit allen Referenten

Veranstaltungsort

Georado-Stiftung (Geokompetenzzentrum)
Talstraße 7
01738 Dorfhain