19. EIPOS-Sachverständigentag Bauschadensbewertung / 11. BVS-Bausymposium

16. Juni 2017

Nun bereits zum 5. Mal laden EIPOS und BvS zur gemeinsam ausgerichteten Tagung „Sachverstand am Bau“ am 16. Juni 2017 in das Internationale Congress Center Dresden ein.

Beibehalten wird das feststehende Leitthema „Vom Scheitel bis zur Sohle“ mit folgenden Schwerpunkten:

  • Verlegung von Keramik- und Naturwerksteinbelägen auf Trockenhohlböden – Dipl.-Ing. Burkhard Prechel,
  • Betonbewehrung ohne Stahl – Der neue Trend? – Dipl.-Ing. Ammar Al-Jamous
  • Tiefgaragen: Chloridschutz und Oberflächenschutzsysteme – Dipl.-Ing. Dieter Rudat
  • Häusliche Bäder oder Häusliche "Wellnesstempel" – Nach neuer Norm abdichten und entwässern – Dipl.-Ing. Thomas Platts
  • Schallschutz – Prof. Dr.-Ing. Alfred Schmitz
  • Grenzen und Möglichkeiten einer fachgerechten Sanierung von Schimmelpilz- und Wasserschäden in Gebäuden im Kräftespiel der "Marktpartner" – Dr. Ernst J. Baumann
  • Neues Bau- und Werkvertragsrecht – Dr. Katrin Seidel

Wir freuen uns auf interessante Vorträge von fachlich versierten Dozenten und anschließenden umfangreichen Podiums- und Pausendiskussionen.

Eine tagungsbegleitende Fachausstellung wird wieder über neue Produkte bzw. Veröffentlichungen  informieren.

Bitte notieren Sie sich den Termin!

16. Juni 2017

Tagungsbegleitende Ausstellung: 8.00 bis 16.30 Uhr

9.00 Uhr
Eröffnung

Dr. paed. Uwe Reese, Geschäftsführer EIPOS GmbH
Dipl.-Ing. Tobias Irmscher (Vorsitzender BVS Sachsen)

9.15 Uhr
Der nichtnormierte Estrich

  • Systeme
  • Bemessungsgrundlagen
  • Grenzen und Schadensursachen


Dipl.-Ing. Burkhard Prechel, Görlitz

Herr Prechel ist ö.b.u.v. Sachverständiger des Fliesen- Platten-, Mosaiklegerhandwerks und ö.b.u.v. Sachverständiger des Estrichlegerhandwerks. Er führt ein Sachverständigenbüro für Schwimmbad- und Bauwerksabdichtung, Estrich, Keramik- und Naturwerksteinbeläge. Als Anwendungstechniker in der Bauchemie führt er bautechnische Beratungen für Planer, Bauherrn und Ausführungsbetriebe im Bereich Bauwerksabdichtung, Betoninstandsetzung, Fliesen- und Natursteinverlegung durch. Herr Prechel ist Mitglied des Bundesverbandes Estrich und Belag und istinvolviert in verschiedensten Arbeitskreisen zur Erarbeitung von Richtlinien. 

10.00 Uhr
Betonbewehrung ohne Stahl – Der neue Trend?

  • Carbonbeton
  • Grenzen, Leistungsfähigkeit

Dipl.-Ing. Ammar Al-Jamous, Dresden

Herr Al-Jamous hat an der TU Dresden Fachrichtung Konstruktiver Ingenieurbau studiert und war bis 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Massivbau. Er führte bis 2014 sein eigenes Ingenieurbüro und ist seit Mai 2014 Geschäftsführer Deutsches Zentrum Textilbeton mit den Schwerpunkten Projektsteuerung, Planung und Schulung.

10.30 Uhr: Diskussion
10.45 Uhr: Kaffeepause

11.15 Uhr
Tiefgaragen, Gefälle und Chloridschutz – ein unendliches Thema?

  • Änderungen im nationalen Anhang zum EC2
  • Wesentliche Änderungen in dem neuen Merkblatt "Parkhäuser und Tiefgaragen"
  • Schutzmaßnahmen für vertikale Bauteile aus Stahlbeton in Parkhäusern und Tiefgaragen
  • Schutzmaßnahmen gegen das Eindringen von Chloriden unter durchlässigen Belägen

Dipl.-Ing. Dieter Rudat. München

Herr Rudat ist ö.b.u.v. Sachverständiger für Massivbau und Beratender Ingenieur der BayIK-Bau. Er ist im eigenen Sachverständigenbüro tätig. Er ist Mitglied im Fachausschuss Konstruktiver Ingenieurbau der IHK für München und Oberbayern. Erfahrungsschwerpunkte sind Stahlbetonbau, Spannbetonbau, Schalenbauweise, Industrieestriche, Bauüberwachung und Projektleitung. Herr Rudat hat an der Erarbeitung zahlreicher Regelwerke mitgearbeitet. 

12.00 Uhr
Häusliche "Wellnesstempel" – Nach neuer Norm abdichten und entwässern

  • Vorstellung der neuen Abdichtungsnorm zu Innenabdichtungen (Aufbau, Anpassung hinsichtlich heute verwendeter Stoffe, neue Beanspruchungsklassen etc.)
  • Abdichtungskonzepte bei häuslichen Bädern von der Badewanne bis zur bodengleichen Dusche
  • Aufzeigen von Lösungen und Problemen in Detailpunkten (Fugen, Durchdringungen, Entwässerung einschl. Gefälleproblematik)

Dipl.-Ing. Thomas Platts, Berlin

Herr Platts ist ö.b.u.v. Sachverständiger für Wärme- und Feuchteschutz, Abdichtungen von Bauwerken. Er ist als übergeordneter Projektleiter in den Bereichen Bauphysik und Sachverständigenwesen bei der CRP Ingenieurgemeinschaft Cziesielski, Ruhnau + Partner GmbH Berlin tätig. Er ist Mitglied des IHK-Fachgremiums/Prüfungsausschusses für `Wärme- und Feuchteschutz, Abdichtungen von Bauwerken" und Mitglied des Sachverständigenausschusses der Baukammer Berlin (seit 2014 Ausschussvorsitzender). Herr Platts hat zahlreiche Publikationen insbesondere auf dem Gebiet der Bauwerksabdichtungen und der Bauschadensliteratur veröffentlicht.

12.45 Uhr: Diskussion
13.00 Uhr: Mittagspause 

14.15 Uhr
Wieviel Schallschutz kann oder muss sein?

  • Bedeutung des baulichen Schallschutzes
  • Stärken und Schwächen verschiedener Baukonstruktionen
  • Planungsziele und Rechtssicherheit
  • Ausführungsfehler erkennen und vermeiden

Prof. Dr.-Ing. Alfred Schmitz

Prof. Schmitz ist ö.b.u.v. Sachverständiger für Bau-, Raum- und Elektroakustik, Prüfstellenleiter der VMPA zertifizierten Güteprüfstelle nach DIN 4109 sowie stellvertretender Messstellenleiter der nach §§ 26, 28 BImSchG bekanntgegebenen Messstelle. 2002 gründete Prof. Schmitz die Firma TAC – Technische Akustik und wurde 2003 zum Honorarprofessor an der Technischen Universität Braunschweig ernannt. Prof. Schmitz ist langjähriges Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien und Ausschüssen, darunter NABau (DIN 4109), NALS (VDI 4100), Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA) und der Fachkommission Schallschutz des VMPA.

15.00 Uhr
Wasserschaden, Schimmelpilze und nun?

  • Grenzen und Möglichkeiten einer fachgerechten Sanierung von Schimmelpilz- und Wasserschäden in Gebäuden im Kräftespiel der "Marktpartner" – Erfahrungen aus
    • der Sanierungspraxis,
    • der Richtliniengestaltung und
    • dem Agieren in Schadenmanagementsystemen

Dr. Ernst J. Baumann, Ritterhude

Als Mitbegründer der AllTroSan Baumann + Lorenz Trocknungsservice GmbH & Co. KG mit Sitz in Ritterhude, bei Bremen, ist er seit dem 1. Juli 2005 dort als geschäftsführender Ge Von 1999 bis 2005 war er Vorstandsmitglied des Fachverbandes Sanierung und Umwelt FSU e.V. und ist bis heute Mitglied in Arbeitskreisen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Er ist Mitverfasser der Richtlinien zur Brandschadensanierung (VdS 2357), der Richtlinien zur Schimmelpilzsanierung nach Leitungswasserschäden (VdS 3151) und der Richtlinie zum sachgerechten Umgang mit Schimmelpilzschäden in Gebäuden des Netzwerk Schimmel e.V., veröffentlicht 2010 durch den Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger (BVS).  Sein weiteres Interesse gilt als Gründungsmitglied des Urban Mining e.V. dem Umweltschutz. Seit 2015 ist er Vorstandmitglied des Vereins.

15.30 Uhr: Diskussion
15.45 Uhr: Kaffeepause

16.15 Uhr
Gericht und Sachverständiger – Von der Beauftragung bis zur mündlichen Gutachtenerläuterung

  • Auftragserteilung: Beweisbedürftigkeit, Prüfungspflichten
  • Tatsachengewinnung: Gutachtenauftrag,
  • Besorgnis der Befangenheit
  • Privatgutachten
  • Ortstermin: Vorbereitung und Durchführung
  • Bauteilöffnungen: Zuständigkeit, Risiken, Vorgehen
  • Anhörungstermin: Vorbereitung, Verhalten

Dr. Katrin Seidel, Kiel

Frau Dr. Seidel ist Vorsitzende Richterin am Landgericht Kiel, Vorsitzende einer Spezialkammer für Bausachen und Verwaltungsdezernentin des Landgerichtsbezirks Kiel für Sachverständigenangelegenheiten. Sie Mitglied im Sachverständigenausschuss der IHK zu Kiel und Mitglied im Sachverständigenprüfungsausschuss der Architekten- und Ingenieurkammer (AIK) Schleswig-Holstein.

17.00 Uhr Diskussion, Abschluss und Ausblick

Termin

16. Juni 2017

Veranstaltungsort / Anreise

Internationales Congress Centrum Dresden – ICC
Ostra-Ufer 2
01067 Dresden

Übernachtungsmöglichkeiten

Eine Übersicht zu Übernachtungsmöglichkeiten in Dresden in der Nähe des Tagungsortes: Hotelliste

Tagungsgebühren für Teilnehmer

Für Sachverständigentag Bauschadensbewertung am 16.06.2017:

  • 300 EUR
  • 270 EUR für EIPOS-Absolventen, -Teilnehmer
  • 240 EUR für Mitglieder BVS/LVS
  • 200 EUR für EIPOS-Dozenten

Für Sachverständigentag Bauschadensbewertung am 16.06.2017 und Sachverständigentag Immobilienbewertung am 15.06.2017:

  • 550 EUR
  • 500 EUR für EIPOS-Absolventen, -Teilnehmer
  • 440 EUR für Mitglieder BVS/LVS
  • 350 EUR für EIPOS-Dozenten

Inklusive:

  • Tagungsunterlagen
  • Tagungsband
  • reichhaltige Pausenversorgung und Mittagessen sowie Tagungsgetränke

Anmeldung für Tagungsteilnehmer

Rückblick vom 24. Juni 2016

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden sich am 24. Juni 2016 über 170 Teilnehmer zu der gemeinsam von EIPOS und BvS ausgerichteten Tagung Sachverstand am Bau im Internationalen Congress Center Dresden ein.

Gleich zu Beginn wurde der alljährlich von EIPOS ausgelobte Lehrpreis an unseren langjährigen Dozenten Herrn Dr.-Ing. Steffen Winkler verliehen. Dr. Winkler ist maßgebend an der Weiterentwicklung der Fachfortbildung „Sachverständiger für Schäden an Gebäuden“ beteiligt.

Das feststehende Leitthema „Vom Scheitel bis zur Sohle“ fokussierte 2016 auf das Schwerpunktthema "Risiko Bauabnahme".

7 Referenten leiteten mit interessanten Vorträgen zu anschließenden umfangreichen Podiums- und Pausendiskussionen über:

Anhand einiger Praxisbeispiele betrachtet RA Dr. jur. Richard Althoff die Bauabnahme unter rechtlichen Aspekten.

Brandschutztechnische Belange fallen ebenfalls in den Abnahmeprozess. Von Prüfingenieur Prof. Dr.-Ing. Andreas Nietzold wurde der Frage nachgegangen, welche Rolle dabei der Bausachverständige spielt.

Die Treppennorm DIN 18065 hat Auswirkungen auf Planung und Abnahme. Herr Prof. Dr.-Ing. Achim Irle zeigte in seinem Beitrag auf, wann eine Zulassung erforderlich ist und auf welche Details bei der Abnahme zu achten sind. Herr Prof. Irle fungierte als Obmann des Arbeitsausschusses zur DIN 18065 „Gebäudetreppen“.

Photovoltaikanlagen prägen inzwischen die Dächerlandschaft. Dipl.-Ing. (FH) Robert Jahrstorfer zeigte auf, wo neue Schadensschwerpunkte am Gebäude entstehen können und auf welche kritischen Stellen und Besonderheiten der Bausachverständige achten muss.

Fliesenformate werden immer größer. Diese Tatsache hat Konsequenzen auf Planung und Abnahme. Sehr umfangreich sind die verschiedenen Estricharten als Verlege Untergrunde. Anhand von Praxisbeispielen wies unser langjähriger Dozent Herr Dipl.-Chem. Heinz-Dieter Altmann auf die unterschiedlichsten Schadensarten hin.

Jörg Rautenbach referierte über die Stellungnahme des Fachbereiches Bau im Bundesverband des BVS zur Thematik „Weiße Wannen im Wohnungsbau“. Mit dieser Veröffentlichung will der Arbeitskreis auf Planungs- und Beurteilungsunsicherheiten bei diesem sehr komplexen Thema hinweisen und zu entsprechender Diskussion aufrufen.

Im letzten Vortrag stellte Prof. Dipl.-Ing. Architekt Matthias Zöller die Entwürfe der neuen DIN 18531 ff vor und untersetzte sie mit umfangreichen Beispielen. Bei der Umsetzung müssen die neuen Abdichtungs-Normen von Balkonen, Dachterrassen sowie Innenräumen fachlich kritisch betrachtet und vom Sachverständigen mit einem gewissen Ermessensspielraum angewendet werden.

Die Teilnehmer nutzten die Pausen für die tagungsbegleitende Fachausstellung mit 26 ausstellenden Unternehmen, um sich über neue Produkte bzw. Veröffentlichungen zu informieren.

Der Tagungsband dokumentiert die Referate der Tagungen Immobilienbewertung und Sachverstand am Bau und kann für 29,90 € erworben werden.

Das Fazit der Teilnehmer: Eine gelungene Veranstaltung mit vielen fachlichen Inputs, welche auch gern vertieft werden sollen.

Wir, EIPOS und BvS, freuen uns über die Themenhinweise. Ziel ist es wiederum ein interessantes Programm für 2017 zu gestalten.

Bitte vormerken: 16.06.2017, wozu wir schon jetzt ganz herzlich einladen.

Für weitere Themenvorschläge oder das Angebot für eigene Vorträge steht die E-Mail-Adresse s.gruen@eipos.de zur Verfügung.

Informationen für Pressevertreter

In unserem Pressecenter stellen wir für Pressevertreter aktuelle Pressemitteilungen und diverse Pressefotos zum Download zur Verfügung.

Ihre Werbung im EIPOS-Tagungsband

Präsentieren Sie Ihr Unternehmensprofil, Ihre Produkte oder Angebote im nächsten Tagungsband! Mit einer Anzeige im Tagungsband haben Sie die Chance, Ihre Zielgruppe ohne Streuverluste über die Veranstaltung hinaus zu erreichen.

Die Tagungsbände enthalten die Referate der Sachverständigentage und ergänzende Fachbeiträge zu aktuellen Themen und sind Bestandteil der Tagungsunterlagen. Auch nach der Veranstaltung sind die Tagungsbände ein informatives Nachschlagewerk und werden direkt über EIPOS weiteren Interessenten angeboten.

Detaillierte Informationen finden Sie in den Media-Daten hier ...

Tagungsband der EIPOS-Sachverständigentage Bauschadensbewertung und Immobilienbewertung 2016

Beiträge aus Praxis, Forschung und Weiterbildung
Tagungsband zur Tagung am 23. und 24. Juni 2016
Hrsg.: EIPOS GmbH, Dresden
2016, 174 S., zahlr. Abb. u. Tab., Kartoniert
Fraunhofer IRB Verlag
ISBN 978-3-8167-9669-5
Preis: 29,90 EUR (zzgl. Versandkosten)
Inhaltsverzeichnis hier ...
Bestellungen können Sie gern an eipos@eipos.de richten.

Tagungsband der EIPOS-Sachverständigentage Bauschadensbewertung und Immobilienbewertung 2015

Beiträge aus Praxis, Forschung und Weiterbildung
Tagungsband zur Tagung am 11. und 12. Juni 2015
Hrsg.: EIPOS GmbH, Dresden;
2015, 241 S., zahlr. farbige Abb., Kartoniert
Fraunhofer IRB Verlag
ISBN 978-3-8167-9413-4
Preis: 20,00 EUR (zzgl. Versandkosten)
Inhaltsverzeichnis hier ...
Bestellungen können Sie gern an eipos@eipos.de richten.

Tagungsband der EIPOS-Sachverständigentage Bauschadensbewertung und Immobilienbewertung 2014

Beiträge aus Praxis, Forschung und Weiterbildung
Tagungsband zur Tagung am 26. und 27. Juni 2014
Hrsg.: EIPOS GmbH, Dresden;
2014, 170 S., zahlr. farbige Abb., Kartoniert
Fraunhofer IRB Verlag
ISBN 978-3-8167-9227-7
Preis: 15,00 EUR (zzgl. Versandkosten)
Inhaltsverzeichnis hier ...
Bestellungen können Sie gern an eipos@eipos.de richten.

Tagungsband der EIPOS-Sachverständigentage Bauschadensbewertung und Immobilienbewertung 2013

Beiträge aus Praxis, Forschung und Weiterbildung
Tagungsband zur Tagung am 27. und 28. Juni 2013
Hrsg.: EIPOS GmbH, Dresden
2013, 263 S., zahlr. farbige Abb., Kartoniert
Fraunhofer IRB Verlag
ISBN 978-3-8167-9022-8
Preis: 10,00 EUR (zzgl. Versandkosten)
Inhaltsverzeichnis hier ...
Bestellungen können Sie gern an eipos@eipos.de richten.

Tagungsband der EIPOS-Sachverständigentage Bauschadensbewertung und Immobilienbewertung 2012

Beiträge aus Praxis, Forschung und Weiterbildung
185 Seiten, IRB-Verlag, ISBN 978-3-8167-8693-1, ISBN 978-3-8167-8694-8 (E-Book)
Inhaltsverzeichnis hier ...